Graue Bienen

Ein aktuelles, nachdenkliches Buch, und doch mit Charme.
Donbass: Ein verlassenes Dorf zwischen den Fronten im Ukraine Krieg. Nur Sergijitsch der Imker und sein Schulfeind sind zurückgeblieben. Sergej interessiert nur das Wohlergehen seiner Bienen, er sorgt sich rührend um sie während des strengen Winters. Als im Frühling der Beschuss zunimmt, fährt er mit seinen Bienen weg, er will sie fliegen lassen, wo kein Krieg herrscht. Er passiert Kriegszonen, versucht irgendwo zu bleiben, nirgends entgeht er Schikanen, bis er wieder nach Hause kehrt. Eine meisterlich, und trotz allem leichtfüssig mit schwarzem Humor erzählte Geschichte vom Überleben in einem sinnlosen Krieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.