DESERT BLUES 3
Entre Dunes Et Savanes



Der Kenner und Förderer afrikanischer Musik Jean Trouillet hat zusammen mit Christian Scholze diese empfehlens- und hörenswerte Zusammenstellung mit Musik aus Mali, Niger, Senegal, Guinea, Mauretanien, Algerien, der Westsahara und Äthiopien herausgebracht.
Wie immer sind die Network-Kompilationen von grosser Qualität und gut dokumentiert. Auch in deutscher Sprache. Und wie es sich gehört sind auf den zwei CDs nicht einfach tausendfach heruntergespielte Hits zu hören.
Man hört afrikanische Musik der eher ruhigen Art. Balladen, feine akustische Musik, bewegende Stimmen und Spitzen-Instrumentalisten. Eine Anthologie welche Musik aus dem Sahara-Raum hervorragend präsentiert.
So ist das Gitarrenspiel von Djélimady Tounkara aus Mali einfach Balsam für die Ohren. Khaled, der algerische Star, schildert in seinem Stück "Wahrane, Wahrane (Oran, Oran)" Korruption und Willkür.
Der Sänger Boubacar Traoré ist zusammen mit dem madagassischem Akkordeonspieler Regis Gizavo zu hören. Die Griot-Sängerin Bako Dagnon überrascht mit ihrem überragenden Gesang und ihrem grossen Wissen über die Lieder-Kultur Malis.
Eine Überraschung ist der jüngere Musiker Cherif M'Baw aus dem Süden Senegals, der Casamance. Bei ihm treffen sich Tradition und Moderne vorzüglich. Auf den zwei CDs fehlen natürlich auch nicht die Sängerin Rokia Traoré und der Meister der westafrikanischen Stegharfe Kora Toumani Diabaté. Von beiden sind übrigens gerade zwei neue CDs erschienen ("Tchamantché" von Rokia Traoré und "The Mandé Variations" von Toumani Diabaté). Das Stück "Ai Ga Bani (Ich liebe dich)" auf der vorliegenden Kompilation spielt übrigens Toumani Diabaté zusammen mit dem verstorbenen Ali Farka Touré. Schön auch der Song der mauretanischen Blues-Woman Malouma.
Fehlen tun auch nicht die neuen, jungen Wilden der westafrikanischen Musik. Bassekou Kouyaté macht zusammen mit seiner Band heissen Sound mit traditionellen Instrumenten. Begleitet werden sie vom Sänger und Gitarristen Lobi Traoré. Und Tinariwen, die musikalischen Tuareg-Rebellen machen elektrischen Gitarren-Sound wie man ihn vorher nicht kannte, und welcher mit seinem betörenden Groove auch hier in Europa jugendliches Publikum zu begeistern vermag. Zu hören gibt es auf den CDs schöne Musik vom blinden Musikerpaar Amadou & Mariam, der phänomenalen Sängerin Oumou Sangaré und vom allgegenwärtigen Habib Koité. Und dann besondere Musik aus Äthiopien. Gigi mit dem emotionalen, traditionellen Lied "Bati, Bati" und dem Kunstwerk "Ethiopia"und die äthiopische Saxophon-Legende Getatchew Mekurya spielt Ethio-Jazz der besten Sorte. Heute tourt der Old-Man der äthiopischen Musik übrigens mit den nicht unterzukriegenden holländischen Free-Musikern und Polit-Punks The Ex. Ein besonderer Farbtupfer der ganzen Zusammenstellung ist dann sicher noch die algerische Sängerin Souad Massi, die immer wieder überrascht!

Desert Blues 3. Entre Dunes Et Savanes. Inkl. Büchlein mit Text zu den einzelnen Stücken und MusikerInnen. 2 CDs. 28 Tracks. Totale Spielzeit 140 Minuten. Network-Medien.

Bei uns nur Fr. 48.00


COMEDIA
Katharinengasse 20, Postfach 117
CH-9004 St.Gallen
Tel./Fax (+41) 071 245 80 08
medien@comedia-sg.ch
http://www.comedia-sg.ch